Wie geht's ...

Was wir so machen

 

Die beiden Gruppen, die sich Montag und Dienstag zwischen 15 und 21 Uhr treffen, sind bunt gemischt. Das ist gewollt. Wir lernen miteinander und voneinander.

 

Wir haben eigene Ideen oder gucken in reichlich vorhandene Bücher und über die Jahre gefüllte Doku- Mappen. Und natürlich: Im Internet gibt es Anregungen die Fülle. Deshalb liegen schon lange auch Handys auf dem Tisch…

Es ist schön zu erleben, wie nach etwa 2 Wochen die fertigen Stücke begrüßt und bestaunt werden – und wieder neue Ideen „gebären“.

Schön ist auch zu erleben, wie Gesprächsbedarf, Zuwendung und Miteinander mitunter weit über das Töpfern hinaus gehen. Das wollen wir uns gern erhalten. Dafür tun alle was und töpfern fleißig für die beiden „Tage der offenen Werkstatt“, zu denen wir im Frühjahr und im Herbst einladen. Da kann man gucken, staunen, kaufen, ausprobieren, was bestellen. Und ja, Kaffe und Kuchen gibt es auch.

KontaktAnfahrtImpressum